Automobilfarben digital visualisieren? BASF stellt neue Plattform „AUROOM“ vor

veröffentlicht am 24. November 2018, Kategorie: 3D, Allgemein

Große Unternehmen und Big Player in der Industrie gehen aktuell immer mehr neue Wege, um ihr Angebot in den Bereichen Digitalisierung und Visualisierung zu erweitern. So auch die BASF, die gerade im Unternehmensbereich Coatings die neue Plattform „AUROOM“ gelauncht hat. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die neue Visualisierungs-Plattform!

AUROOM beschleunigt Designprozess mit Visualisierung

Mit AUROOM will die BASF vor allem den Farbdesignprozess beschleunigen. Auf der digitalen Plattform sollen OEM-Designer die Möglichkeit haben, sich bereits in frühen Entwicklungsphasen ein realistisches Bild von verschiedenen Lackierungen am fertigen Fahrzeug zu machen.

Nutzern der Plattform steht dafür eine Datenbank mit fotorealistischen Automobilfarbtönen zur Verfügung, die nicht nur alle Facetten der Fahrzeuglackierungen, sondern auch changierende Farbtöne und Glitzereffekte umfasst. Hersteller können auf diese zugreifen und verschiedene Farben auf 3D-Formen oder CAD-Objekte ihrer eigenen Modelle übertragen. Damit wären OEM-Designer zukünftig nicht mehr allein auf physische Muster angewiesen, die extra lackiert und verschickt werden müssen.

„Fahrzeuglacke beinhalten äußerst komplexe Farbtöne, deren Gesamteindruck von Struktur, Farbposition und Oberfläche bestimmt wird. Der Anwender kann die digitalisierten Farben direkt auf seinem Modell sehen und damit die Wirkung dieser Farbparameter auf einem dreidimensionalen Untergrund besser nachvollziehen“, so Mark Gutjahr, Leiter Automotive Color Design EMEA im Unternehmensbereich Coatings der BASF.

Die neue Plattform wird in der Einführungsphase zunächst den Herstellern in der Region EMEA zur Verfügung stehen.

Visualisierung wird wichtiges Thema in der Automobilindustrie

In der Automobilindustrie sind Digitalisierung und Visualisierung heute wichtige Themen. Prozesse und Entscheidungen können mit neuen Maßnahmen und Technologien für Kunden, Hersteller und Designer maßgeblich beschleunigt und vereinfacht werden.

„Wir verfügen über reichlich Erfahrung bei der Entwicklung von Farbtönen im Labor und können diese jetzt digitalisieren und fotorealistisch wiedergeben. Für unsere Kunden bedeutet dies, dass der Entscheidungsprozess für neue Farbtöne einfacher, schneller und deutlich effektiver wird“, erklärt Krzysztof Patryk Stolarzewicz, Leiter Global Strategic Marketing beim Unternehmensbereich Coatings von BASF.

encad consulting macht Produkte und Prozesse zum Erlebnis

Virtual Reality und 3D-Visualisierungen werden immer wichtiger – ob in der Automobilindustrie, Technik, Wirtschaft, Forschung, im Marketing, in der Medizin, im Maschinenbau oder der Entwicklung. Das Potenzial der Technologie ist riesig: Modelle können so zeit- und ortsunabhängig betrachtet werden, Entwickler können sich schon in frühen Entwicklungsstadien ein Bild von fertigen Produkten machen und Prozesse können zu einprägsamen Erlebnissen werden.

Die encad consulting hat ihre Angebotspalette bereits vor einiger Zeit um den Bereich Visualisierung erweitert und arbeitet dazu mit den Unternehmen Nvidia und Intel zusammen. Für unsere Kunden setzen wir individuelle High End-Visualisierungen und verschiedene weitere Lösungen im Bereich Visualisierung um.

Sie wollen die Vorteile von Visualisierungen für Ihr Unternehmen nutzen und Daten zu Erlebnissen machen?

Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen im Bereich Visualisierung oder kontaktieren Sie unsere 3D-Spezialisten für ein Beratungsgespräch oder ein individuelles Angebot!